home
Hydrantennetz im Norden der Stadt ausser Betrieb
Bauarbeiten machen Vorhaltung einer Wasserreseve notwendig
 
UPDATE 04.08.2013  Inzwischen sind alle Bauarbeiten abgeschlossen, die Wasserversorgung über das Hydrantennetz ist wieder sichergestellt.
 
Aufgrund der Verlegung einer Wasserleitung an der B472 ist zur Zeit keine gesicherte Löschwasserversorgung aus dem Hydrantennetz im Norden der Stadt gegeben. Um den Brandschutz für die in diesem Gebiet betroffenen Bürger und Gewerbebetriebe sicher zu stellen, ist derzeit die Vorhaltung einer großen Löschwasserreserve bei der Feuerwehr Marktoberdorf nötig. Insgesamt wird deshalb an verschiedenen Standorten, u. a. an den Feuerwachen in Marktoberdorf und Bertoldshofen, eine Wasserreseve von ca. 55.000 Litern auf Tankanhängern bereit gehalten. Dies gewährleistet im Notfall eine genügend große Reserve, bis aus anderen Teilen der Stadt eine gesichterte Löschwasserversorgung aufgebaut ist.
Die Wasserversorgung einfacher Haushalte ist durch die Baumaßnahme an der B472 nicht beeinträchtigt.