home

Einsatzrekord für die Feuerwehr Marktoberdorf

Im Jahr 2018 so viele Einsätze wie nie zuvor

 

Viel zu tun gab es für die Frauen und Männer der Feuerwehr im vergangenen Jahr. Bei 141 Einsätzen zu allen Tages- und Nachtzeiten war die Mannschaft extrem gefordert. Noch nie in der 155-jährigen Geschichte der Marktoberdorfer Feuerwehr waren es so viele. Neben Großbränden in Roßhaupten, Altdorf, Ruderatshofen und Kohlhunden kam es auch zum Brand einer Lackieranlage in einem Industriebetrieb und einem kräftezehrenden Silobrand in Rieder. Ebenso wurden die Floriansjünger zu fünf schweren Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen und drei Gefahrgutbergungen gerufen. Im Mai und September gab es viel Arbeit infolge von Sturmschäden und vollgelaufenen Kellern. Die meisten der 141 Einsätze verursachten jedoch kleinere Hilfeleistungen, wie z. B. Notfalltüröffnungen und Kleinbrände.  In 34 Fällen wurde die Feuerwehr Markoberdorf durch ausgelöste Brandmeldeanlagen alarmiert.

Die 141 alarmierten Einsätze bedeuten, dass die Feuerwehr Marktoberdorf im Schnitt alle 2,6 Tage ausrücken musste, und dies komplett mit freiwilligen Kräften. Auch sonst wurde den Frauen und Männern bei 50 Sicherheitswachen im Modeon, mehreren Veranstaltungsabsicherungen und vielen Übungen und Ausbildungen nicht langweilig.