home

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

Kommandant Rehle berichtet von Rekord-Einsatzzahl

Neues Führungsduo gewählt

 

 
Ganz im Zeichen der Kommandantenwahlen stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marktoberdorf.
Zunächst berichtete jedoch der erste Vorstand Johannes Schmid von zahlreichen Vereinsaktivitäten wie zum Beispiel den Vereinsausflug zur Partnerfeuerwehr nach Wiesendangen (Schweiz), der Bude am Weihnachtsmarkt und der Floriansfeier. Er bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern, den Kommandanten, Vertretern der Stadt Marktoberdorf sowie letztlich bei allen Kameraden der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit.
Kassier Michael Wachter gab einen Überblick über die Finanzen des Vereins. Da die Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen hatten wurden er und seine Vorstandskollegen von der Versammlung entlastet.
 
In seinem letzten Jahresbericht listete Kommandant Rasso Rehle 142 alarmierte Einsätze auf. Während es 2018 zu 7 technischen Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, 20 weiteren technischen Hilfeleistungen und 29 Unwettereinsätzen kam, mussten insgesamt 17 Brände bekämpft werden. Darunter waren 4 Großbrände. 33 mal war der Einsatzgrund eine ausgelöste Brandmeldeanlage (ohne Brandereignis) und 10 mal kam es zu Patientenrettungen mit der Drehleiter.
Zu den Alarmierungen kamen noch 45 Sicherheitswachen im Modeon und diverse Verkehrsabsicherungen bei Veranstaltungen, was zusammen die Zahl von 197 Einsätzen mit über 3.400 Einsatzstunden ergibt. Damit war die Feuerwehr Marktoberdorf 2018 im Schnitt alle 1,9 Tage gefordert.
Zudem wurden 50 Übungen und Unterrichte abgehalten, hinzu kommen zahlreiche sonstige Besprechungen und Schulungen.
 
Derzeit leisten acht Frauen und 82 Männer Dienst in der aktiven Abteilung. Erfreulicherweise stehen zehn Anwärter und fünf Jugendliche in den Startlöchern.
 
Jugendwart Kim Schulze berichtete von zahlreichen Übungen und Freizeitveranstaltungen seiner Jugendgruppe. Für dieses Jahr sind gemeinsame Übungen mit benachbarten Feuerwehren geplant.
 
Bei den anschließenden Wahlen wurde Thomas Enzensberger zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Marktoberdorf gewählt. Der neue Stellvertreter ist Michael Strauß.
 
Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell bedankte sich in seinem Grußwort bei den beiden scheidenden Kommandanten Rasso Rehle und Bastian Northemann für ihr großes Engagement während ihrer Amtszeit. Ebenso dankte er allen Frauen und Männern für Ihren großen ehrenamtlichen Einsatz. Im Namen aller Beamten der Polizeiinspektion Marktoberdorf bescheinigte deren Chef Helmut Maucher eine hervorragende Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Marktoberdorf.
Kreisbrandmeister Martin Singer sprach Grüße im Namen der Kreisbrandinspektion aus.

 
Von links: Die scheidenden Kommandanten Rasso Rehle und Bastian Northemann, neuer stellv. Kommandant Michael Strauß, neuer Kommandant Thomas Enzensberger, Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell
Bild: Hirschberg/ Kreisbote